10. Dezember 2016

Die letzten (?) Weihnachtskarten

Ein paar habe ich noch auf Lager, die ich noch nicht gezeigt habe



Natürlich sind es wieder Silouette Dateien und zum Teil auch HGs. Die Dateien habe ich hier wieder nur gedruckt und dann den Rand geschnitten. Den Schneestern habe ich mit Glitzerstift aufgepeppt.







Nun setzt langsam der Weihnachts Endspurt ein. Ich bin dabei eingebremst worden, denn mich hat es schon wieder mal erwischt mit einer schönen Erkältung. Diesen Winter scheine ich das weidlich aus zu kosten . . . . . .

Wünsche Euch einen schönen dritten Advent !


3. Dezember 2016

Blaue Serie

Mein Weihnachtskartenmarathon geht langsam dem Ende entgegen

Diesmal gibt es Engel/chen




Coloriert habe ich wieder mit Glitzerstiften. Die Silhouette Dateien sind ausgedruckt und in Konturen ausgeschnitten- gefällt mir in letzter Zeit fast besser als in Details geschnitten.

Wünsche Euch einen schönen zweiten Advent !



2. Dezember 2016

Landhausserie

Nun habe ich doch noch ein paar Weihnachtskarten gewerkelt, damit ich nicht knapp vor kurz noch schnell welche machen muss. Da kommt nämlich meist nichts Vernünftiges dabei raus.

Bei Silhouette ist momentan großer Sale, alle Motive zum halben Preis und mit Abo sind sie dann wirklich günstig. Da ich mein Abo nächsten Monat auslaufen lassen möchte - ich bin sehr gut eingedeckt dank Abo -  habe ich nochmal richtig zugeschlagen und wollte nun einige neue Dateien unbedingt ausprobieren.
Als erstes meine Landhausserie

Coloriert habe ich diesmal mit Glitzerstiften (kommt auf den Fotos leider nicht so gut rüber), da es Weihnachten ruhig etwas glitzern darf. Die Labels sind alle selbst erstellt





Hier habe ich einen gestickten Sticker verwendet. Davon habe ich vor etlichen Jahren einige  erstanden ( weiß beim besten Willen nicht mehr wo) und sie bis jetzt nur gestreichelt.



















Der Nussknacker ist nicht unbedingt Landhausstil und für eine Weihnachtskarte vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie gefällt mir die Aufmachung .

Ich habe noch ein paar auf Lager und bin auch noch drüber , aber davon später mehr. Mit Karten kann ich dann hoffentlich abschließen, anschließend kommen Verpackungen dran. Die Zeit drängt inzwischen etwas. Abends bin ich fleißig am Socken stricken, ich hoffe, ich schaffe alles rechtzeitig.

Wünsche Euch allen einen schönen, nicht zu hektischen Advent - schließlich heißt er im Süden auch "stadte Zeit" . . . . .

22. November 2016

Noch ein paar Weihnachtskarten

Es war eine Weile still hier, deshalb möchte ich wenigstens noch ein paar Weihnachtskarten zeigen.

Gewerkelt habe ich viel die letzten Wochen, aber viel verschickt, ohne vorher zu fotografieren. Fotografieren müßte ich sowieso noch einiges, aber die letzten Tage war ich mit etwas beschäftigt, was mich schon lange drückt : Wohnung ausmisten. Da ich gerade so richtig in Laune dazu bin, musste ich das voll ausnutzen, ansonsten werden solche Aktionen immer wenig effektiv. Ich kann mich so schlecht von etwas trennen . . . . . . .
 Aber zu meinen Karten

 Als erstes ein paar im Landhausstil mit fertigen Stickern (habe gerade gesucht, aber nicht mehr gefunden, wo sie her sind)




Bei diesen Karten habe ich wieder mal Silhouette Dateien  und HGs verwendet




Bei dieser Karte war die Schleife eine Notlösung, um einen Schnittfehler zu verdecken, aber wie schon gesagt, ich kann so schlecht etwas weg werfen . . . . . .

Das war es erst wieder mal, bin zur Zeit leider auch nicht sehr in Blogger Laune, es steht zu viel anderes an. 
Morgen möchte ich erst mal meine Weihnachtsdeko vom Dachboden holen. Max möchte einen Adventskranz basteln und wir wollen mal schauen, was wir dafür finden. 
Und ich hoffe, daß meine Ausmistlaune noch anhält, denn bei den Weihnachtssachen ist auch viel Überflüssiges dabei, was ich schon Jahre  nicht mehr verwendet habe. Aber ich bin ein Nachkriegskind und nicht im Überfluss aufgewachsen. Man hat noch Sparsamkeit gelernt,  vielleicht kann ich mich deswegen so schlecht von etwas trennen :  irgendwann könnte man es vielleicht nochmal brauchen.

Ich weiß noch nicht, wann ich hier wieder aktiv sein werde : macht's gut solange !




10. November 2016

Meine "angezogene" Krippe

Meine erste Krippe habe ich geschnitzt. Dann bekam ich einen Auftrag für eine "Angezogene". Dabei sind die Figuren geschnitzt oder modelliert und werden mit Stoff eingekleidet. Als diese fertig war, stellte mein Mann fest, dass eine "bunte" eigentlich viel schöner als eine geschnitzte und  nicht gefasste Krippe sei. Ich hatte die geschnitzten Figuren extra nicht gefasst (bemalt), weil mir die schönen Holzstrukturen so gut gefielen.
Also bekam ich den Auftrag für eine neue Familienkrippe. Solange mein Mann lebte, bewohnten wir ein ganzes Haus, wo die "angezogene" Krippe gut Platz fand. Nach seinen Tod zog ich in eine Stadtwohnung um und musste von unsrem Inventar viel über Bord werfen, weil in meiner neuen Wohnung einfach kein Platz dafür war. Leider auch für unsre große Krippe (120 x 40 cm) Zu dem Zeitpunkt war sie in einer Krippenschau in unsrem Heimatmuseum ausgestellt und ich überließ  sie dem Museum als Leihgabe. Mir war versprochen worden, dass sie alle zwei drei Jahre mit in die Krippenschau käme. Das geschah aber fast zehn Jahre nicht mehr, weil der Krippenverein, der die Auswahl für die Krippenschau trifft, geschnitzte Krippen bevorzugt.
Aus diesem Grund habe ich meine Krippe dort wieder geholt. Verstauben kann sie auch bei mir . . . .

Der Stall, den einst mein Mann gebaut hatte, gefiel mir allerdings nicht mehr sonderlich.

In der Krippenschau mit selbst gemaltem HG

Am liebsten hätte ich einen ganz neuen gebaut. Da die Figuren orientalisch angezogen sind (das kommt der Geschichte schließlich am nächsten), hätte es ein orientalisches Gebäude sein müssen. Inzwischen weiß ich ein bißchen mehr über Krippenbau. Meine handwerkliche Ausstattung für ein größeres Projekt ist allerdings inzwischen etwas mangelhaft. 
Nach einer schlaflosen Nacht (senile Bettflucht . . . ) und dem Wälzen von Krippenbüchern entschied ich mich, den alten Stall um zu bauen. Vier Tage habe ich geschafft, das erste Mal ausgiebiger mit der Stichsäge, vor der ich bis jetzt einen Mords Respekt hatte. Nach einer ausgiebigen Restauration ist mein Projekt nun abgeschlossen


Den Wohnungshintergrund habe ich in einer Fotomontage ausgetauscht.

Der "nackte" Stall sieht nun so aus


Ein paar Ausschnittsfotos habe ich auch noch














Die Figuren sind übrigens mit Papiermasché auf ein Drahtgestell aufmodelliert. Das Kamel war dabei meine größte Herausforderung.
Da mir die Krippe zum Verstauben am Dachboden allerdings zu schade ist, möchte ich nun versuchen, einen Interessenten dafür zu finden.
Mehr zu meinen Krippenarbeiten findet Ihr auf meiner Kunsthandwerk HP




28. Oktober 2016

Bunter Weihnachtsmix

Es geht weiter mit Weihnachtskarten . . . . .
Diesmal ist es ein bunter Mix




Die linke Karte ist mein zweiter neuer Weihnachtsstempel . Hier habe ich ihn heiß embosst und ein bißchen dekoriert. Habe noch andere Varianten, die aber noch nicht verarbeitet sind. Die rechte Karte ist mit einer Sil Datei geschnitten, die Schrift selbst entworfen.

Hier habe ich einen Stern vom letzten Jahr verarbeitet, die Schrift ist wieder selbst zusammen gezimmert.

Bei dieser Karte habe ich einen gestempelten HG verwendet, der schon Jahre in meinem Fundus schlummert. Der Schneestern mit Schnörkel stammt von Silhouette.

Diese Karte ist ganz gestempelt und ein bißchen aufgepeppt. Der HG ist mit Stempelfarbe und Kreide gewischt.


Das wär's wieder mal für heute. Ich habe noch mehr, muss aber erst fotografieren.